Was stimmt nicht mit mir?

Wieso bin ich anders als die anderen?

Bin ich hier – in dieser Welt – überhaupt richtig?

Mit diesen Fragen kommen viele meiner Patientinnen und Patienten zu mir, oft begleitet von Angst- und Panik-Zuständen, mit Phasen von Antriebslosigkeit und Lebensunlust.

Diese Fragen kenne ich selber sehr gut. Sie haben mich rund um die Welt geführt und natürlich auch ins Studium von Psychologie. Immer auf der Suche nach „Gebrauchsanweisungen”, für mich selber und ein glückliches Leben für mich und die Menschen, mit denen ich mich verbunden fühle.

Über Mich

Wichtige Erkenntnis auf diesem Weg: Mit diesen Fragen bin ich nicht allein, andere sind auch „anders“!

Darum steht bei mir die GRUPPENARBEIT im Mittelpunkt der Psychotherapie. Gruppentherapie – das ist für mich wie eine gemeinsame Reise ins eigene Herz.

Die Frage ist nur: Wie finde ich den Weg dahin?

Nur eines möchte ich Dir schon hier verraten – auch wenn es Dich zunächst verwundern mag:

Wenn Deine Sehnsucht nach diesem Geheimnis größer geworden ist als Deine Angst , wirst Du Dich auf den Weg machen – und vielleicht ist die Entscheidung für eine Psychotherapie der erste Schritt… Als erstes wirst Du hier Deine Gefühle finden, Deine tiefe Lebenskraft, die Du – wie wir alle in unserer Kultur – gelernt hast, als „negativ“ zu bewerten und darum einzusperren.

Ohne unsere Gefühle als Wegweiser und Motor werden ganz normale Konflikte zu unlösbaren „Problemen“. Denn es sind nicht die belastenden Ereignisse oder Mitmenschen aus der Vergangenheit, die uns krank machen. Es sind die Strategien, die wir entwickelt haben, um die damit verbundenen Gefühle nicht mehr zu fühlen. Die nach unten gePRESSten Gefühle führen dann zu DePRESSion und Angstzuständen.

Da scheint ein „UPDATE“ anzustehen: Genau das ist es, was in einer erfolgreichen Psychotherapie geschieht. Vielleicht kannst auch Du dann von Dir sagen:

Psychotherapie-Gruppen
Familienaufstellung